Die Streckenrekorde am Rechberg

Seit dem Start des Rechbergrennens im Jahre 1972 ist es natürlich das erklärte Ziel der Fahrer, den Streckenrekord zu brechen.
Hier haben wir für Sie alle Streckenrekorde zusammengefasst.

 

Jahr Fahrer Herkunft Fahrzeug Zeit Ø-Geschwindigkeit Streckenlänge
1972 Erich Breinsberg   Österreich Brabham BT23 F2 2:02,87 117,197 km/h 4,0 km
1974 Kurt Rieger   Österreich Formel 2 1:56,58 123,520 km/h 4,0 km
1981 Michel Pignard   Frankreich TOJ BMW 1:47,35 134,141 km/h 4,0 km
1983 Mauro Nesti   Italien Osella-BMW PA9 1:46,33 135,427 km/h 4,0 km
1987 Walter Pedrazza   Österreich PRC M87-C3 2:08,25 126,316 km/h 4,5 km
1988 Herbert Stenger   Deutschland      Stenger Sachs C3 Sprint ES861 2:09,85 138,621 km/h 5,0 km
1989 Marcel Tarrés   Frankreich Martini-BMW MK56 F2 2:07,97 140,658 km/h 5,0 km
1992 Andres Vilarino   Spanien Lola-BMW 2:06,52 142,270 km/h 5,0 km
1999 Josef Neuhauser   Österreich Horag Reynard SC91 Can-Am 2:04,757 144,280 km/h 5,0 km
2000 Walter Leitgeb   Österreich Reynard 95D Fadewa Formel 3000 2:00,995 148,766 km/h 5,0 km
2002 Josef Neuhauser   Österreich Minardi M190 Formel 1 1:59,529 150,591 km/h 5,0 km
2007 Ander Vilarino   Spanien Reynard-Mugen 01L Formel Nippon      1:58,149      152,350 km/h 5,0 km
2010  Simone Faggioli   Italien Osella FA 30 1:55,690 157,1 km/h 5,0 km
2014 Simone Faggioli   Italien Norma M20 FC 1:55,366 157,6 km/h 5,0 km
2016 Simone Faggioli   Italien Norma M20 FC 1:54.928 158,1 km/h 5,0 km
2017 Christian Merli   Italien OSELLA FA 30 RPE Evo 1:52,916 161,0 km/h 5,0 km

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen